Schwarz, Weiß und Geist-reich.

Ein Wochenende, ein Workshop, ein neuer Film.

Workshops sind für mich eine Möglichkeit, mich mal wieder ausgiebig UND lange mit Fotografie zu beschäftigen – sonst komme ich selten dazu, so viel Zeit am Stück nur einer einzigen Sache zu widmen.

Am Vergangenen Wochenende – beim  zweiten Absolut analog Workshop – wäre also die Gelegenheit gewesen, meine Plastikdosen mit Filmen ein bisschen leerer zu machen. Statt aber an meine Vorräte zu gehen, habe ich mit dem Agfa APX 100 einen frischen Film in meine FE2 gelegt. Zusammen meiner liebsten Festbrennweite, dem 24 mm f/2.8 habe ich mit Chris, Tilla, Micha, Sebastian, Claudia, Eva, Ilka, Julian, Joe und Heinz – kurz, in bester Gesellschaft das Rolleigelände in Braunschweig unsicher gemacht.

Wir zehn haben guten Grund zu vermuten, dass auch der Geist von Herrn Heidecke dabei war – warum bleibt aber unser Geheimnis.

Eine erste Grabung in den Negativen und eine quälend langsame Session mit meinem ollen Scanner förderte Bilder zu Tage, aus denen ich fast einen Eisernen Fotografen basteln könnte: Etwas Surreales, ein Baum, etwas Totes … (jeder Klick macht groß)

(Agfa APX 100, Spürsinn HCD, 1+9, 5:30 Minuten)

Monika Andrae

monika.andrae@gmail.com
5 Comments
  • Xjs

    12/10/2010 at 20:47

    Schöne Bilder. Analog müsste ich auch mal wieder gehen… wenn man nur weniger Klausuren schreiben müsste!

  • […] This post was mentioned on Twitter by Monika, TillaPe. TillaPe said: RT @nahlinse: Moni hat gebloggt: Schwarz, Weiß und Geist-reich:  http://bit.ly/schwarzweissgeist 😉 #absolutanalog […]

  • Stephan

    13/10/2010 at 16:59

    Analog geht ja immer, aber der Link oben zu Chris’ Seite nicht und wo ist der Film zum Knipserhappening? 😉

  • Monika

    13/10/2010 at 19:02

    Der Link tut wieder … die Seite hatte wohl kurz Schluckauf!
    Gefilmt haben wir diesmal nicht 🙂

  • Michelle

    16/10/2010 at 02:43

    I agree with every word…. Toronto misses you.

Post a Comment