Analoge Licht- & Schattenspiele

Letztes Wochenende  – anlässlich des “Absolut Analog” Foto-Workshops bei Spürsinn in Braunschweig – hatte ich endlich die Gelegenheit, einmal eine Kamera mit dem Lucky SHD100 zu bestücken. Meine eigene frisch erworbene Nikon FE2 hatte zwar beschlossen sich noch ein bisschen zu zieren, aber zum Glück hat mir Chris mit seiner Minolta X700 ausgeholfen.

Nach einigen Jahren voll elektronischem und autofokussiertem Kleinbild sowie knapp 6 Jahren digitalem APS-C-Format hatte ich nun zum ersten Mal seit gefühlten Äonen eine mechanisch zu fokussierende KB-Kamera in der Hand. Was soll ich sagen – es hat s**mäßig Spaß gemacht.

Auf der Suche nach typischen Moni-Motiven, bin ich über das Rollei-Gelände gestreift und gerobbt. Eine ordentliche Workshop-Location lässt sich natürlich nicht lumpen und in Kombination mit einigen “lichten Momenten” fand ich sie dann. Meine Schatten. Sagte ich schon, dass ich einen Schattenfetisch habe? Nein? …

Der Lucky bekam eine echte Bond-Entwicklung (gerührt und nicht gekippt, um zu verhindern, dass der Film während der Entwicklung Sauerstoff ausgesetzt wird) in Spürsinn HCD Mischungsverhältnis 1+15 und einer Entwicklungszeit von 7 Minuten.

Meine Negative hatten durchweg reichlich Zeichnung, waren aber für meinen Geschmack in den Tiefen nicht knackig genug. Nach dem Scannen habe ich deshalb etwas an den Gradationskurven gezupft. Hier das Ergebnis, in Tonwert und Kontrast korrigiert:

shadow on stairs, © Monika Andrae

shadow on stairs, © Monika Andrae

shadow grid, © Monika Andrae

shadow grid, © Monika Andrae

Monika Andrae

monika.andrae@gmail.com
5 Comments
  • colmans

    01/06/2010at21:53

    Mit einer FE2 bis du bestimmt Rechtsäugerin!?

    Gruß

    Colmans

  • Monika

    01/06/2010at21:59

    Neee, im Gegenteil – ich bin Linksäugerin und muss immer aufpassen (wie auch bei der Minolta), dass ich mir nicht den Spannhebel ins Auge piekse. Es geht aber, ich kann “drumherum” arbeiten.

  • Monika

    01/06/2010at21:59

    Sie tut’s übrigens wieder die FE2. 🙂

  • franker69

    01/06/2010at23:27

    Oh tolle Zeichnung in den Schatten. Sehr interessant. Leider gibts den nicht als 120er 🙁 Ich hoffe die “Kollisionstellen” konntest du ausbessern. Ich habe sie bei 2 Negativen rausreparaturpinselt, ging ganz gut.
    Heute nach der Spätschciht habe ich dann meine erste Heimentwicklung gemacht. Einen HP5 mit HCD 1+12,5 und 8 min. War der erste Testfilm mit der Kiev. Sieht vom Negativ her gut aus. Morgen wird gescannt.

    P.S. Ich bin übrigens Rechtsäugerer

  • Tilla Pe

    02/06/2010at06:23

    Sie tut wieder? Echt? Das ist wunderbar!!!!

    Ich mag Deinen Schattenfetisch! Vor mir verstecken sich so Schatten immer 🙁

Post a Comment