#40 – Stein auf Stein

[podlove title="#40 - Stein auf Stein" src="http://www.podtrac.com/pts/redirect.mp3/media.monismotivklingel.de/mmk040_steinaufstein.mp3" ]
sphere, © Monika Andrae

sphere, © Monika Andrae

Wenn man beruflich Architektur fotografiert, ist man meist gezwungen, das ziemlich exakt zu tun. Gerade Linien müssen gerade bleiben, Proportionen dürfen nicht verfälscht werden und und und …  Das alles, weil der Kunde es will oder weil im Maklerprospekt oder in der Hochglanz-Zeitschrift keiner etwas etwas mit gewagten Perspektiven anfangen kann.

Aber das Gute daran, kein Profi zu sein, ist ja bekanntlich, dass man machen kann, was man will. Wir Amateure dürfen uns austoben und müssen uns nicht nach Kundenwünschen richten. Wir dürfen fotografieren was wir wollen, wann wir wollen und wie wir es wollen. Und deshalb dürfen wir uns auch im Thema Architekturfotografie herum suhlen und sehr spielerisch an die Sache herangehen.

Neben dem Thema Architektur-Fotografie gibt es heute noch einen Buchtipp von Carsten, die Auflösung der letzten Aufgabe und einen neuen Eisernen Fotografen. Taufrisch.

Der Eiserne Fotograf #14:
Mache ein neues Foto, das alle folgenden Elemente enthält:

  1. Architektur
  2. reduziert
  3. innen

Ihr könnt dazu beliebig viele Bilder schießen, mit dem Flickr-Tag mmkef14 versehen und in diese Flickr-Gruppe werfen, aber nur Euer bestes Bild dürft Ihr einreichen, in dem Ihr es in den dazugehörigen Diskussionsbeitrag postet. Diese Aufgabe läuft mindestens bis Montag, den 24. Januar 2011.

Links zur Sendung:

Neue  Workshops für 2011 – egal ob analog oder digital – findet Ihr unter monismotivklingel.de/workshops.

Episode herunterladen

8 comments

  • Thomas

    Wer sich bei Architekturaufnahmen ungern in den Dreck wirft, dem sei eine Kamera mit schwenkbarem Lifeview-Display empfohlen (z.B. Canon 60D). Auch beim Arbeiten mit Stativ ist das sehr praktisch. Außerdem sind einblendbare Gitterlinien im Sucher und die in den Blitzschuh einsteckbaren kleinen Wasserwaagen (z.B. von hama) nützlich – besonders, wenn man Ultraweitwinkel einsetzt. Zur Inspiration empfehle ich einen Besuch auf der Website von Wolfram Janzer: http://www.wolfram-janzer.de/

  • croze feet

    wieder mal eine super folge, merci. liegte schon beim zuhören auf dem bauch um fotos in der wohnung zu machen. (und musste laut lachen, als ich den beitrag von carsten hörte… mein hund grunzt auch wie seiner. 🙂

  • Angelika Schröder

    Hallo Andrea,

    es ist schon soooo lange her. Allwoechendlich schaue ich nach und bin enttäuscht nicht sneues von dir zu HÖREN! Sag bitte wenn du aufhören möchtest oder 1 Sendung per Monat ist definitiv zu wenig.

    voller Erwartung Anschd

  • r-dent

    Habe heute zum ersten mal den Podcast gehört. Schönes Ding! Auch der Buchtipp hat mich interessiert. Werde mich jetzt in den Podcasts nach hinten durcharbeiten. 🙂

    Danke für den Input! Weiter so!

    Schöne Grüße!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Webseite speichert einige Nutzerdaten in Form von Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, welche durch die Webseiten erstellt werden, auf denen Du Dich aufgehalten hast. Sie dienen dazu, die Seiten optimal bedienbar zu machen und den Betreiber der Seiten bei der Analyse des Nutzerverhaltens zu unterstützen.

Falls Du Das nicht möchtest, kannst Du zukünftiges Tracking unterbinden. Dann wird ein Cookie in Deinem Browser gesetzt, um Deine Entscheidung als Einstellung für ein Jahr zu speichern.

Ich stimme dem Speichern dieser Daten zu, Ich stimme nicht zu.

958