Monsun?

Nachdem Chris das viele Wasser gestern freudig begruesst hat – wer bekommt schon Regenfotos von Kathmandu –  bekommt er zu seinem runden Geburtstag eine grosse Portion davon geschenkt. Wenn also alles gut geht, bekommen wir heute Nachmittag sehr exklusive Fotos vom Affentempel im Regen. Wenigstens duerfte sich die Anzahl der Touristen dann deutlich reduzieren.

In den letzten drei Tagen habern wir uns von Pemba noch einiges Interessantes im Kathmandu Valley zeigen lassen. Bhaktapur vor drei Tagen und vorgestern Patan. Gestern wollten wir es eigentlich ruhig angehen lassen – statt dessen verging der Tag mit Mani- und Pedikuere (nur fuer mich), “Erledigungen machen”, Souvenirs einkaufen (oh, ganz besonders schoene) und Regenfotografie. Das Ergebnis waren drei nasse Ex-Trekker (John F., Chris und ich), denen schon um acht Uhr Abends die Augen zu fielen. Wir wiisen  uns nicht zu helfen – aber unsere Kondition laesst doch arg zu wuenschen uebrig. Wir holen uns jede Nacht um die 11 Stunden Schlaf und sind trotzdem dauernd muede.

Immerhin ist sowohl Chris’ als auch mein Schlaf wieder ungestoert. Nachdem wir vor ein paar Tagen regelmaessig Besuch von grossen braunen glaenzenden und raschelnden Kaefertierchen hatten (in Summe ca. 10), haben wir das Zimmer gewechselt. Wir bewohnen jetzt das Dachgeschoss (topfloor!) Zimmer in Gebaeude 1 des Hotels. Im Gegensatz zu Gebaeude 2 ist der Haupttrakt kuechenfrei und unser Zimmer somit kakerlakenfrei.

Inzwischen bin ich hier im New Orleans nicht mehr alleine. Die “Jungs” – Chris und John F.- sind von Ihrem Streifzug zurueck und teilen sich mit mir den Platz unter dem undichten Dach. Die geplanten Videoaufnahmen beim Sticker sind wegen eines regeninduzierten Stromausfalls buchstaeblich ins Wasser gefallen. Dafuer koennen wir hier beobachten mit wie die Kellner mit Schirm oder mit “Deckel” Essen durch den Regen an den Kunden bringen. Improvisieren will gelernt sein.

Ach ja – und John prophezeit seit einer Stunde, dass es “bald aufklart” …  Schnick schnack. Ich nenne das Vor-Monsun und warte  geduldig auf mein Banannen-Lassi.

Namaste!

Monika Andrae

monika.andrae@gmail.com
1 Comment
  • zideshowbob

    26/05/2009at08:26

    Hrhrh, Top Floor! 🙂
    Bin schon mal gespannt auf ne Zusammenfassung des Trecks. Man kann ja nicht immer alles mitkriegen was gepostet wird.

    Grüße aus dem sommerlichen Ismaning, viel zu warm! 😉

Post a Comment