Auf der Straße in Linden

Morgen nach der Arbeit mache ich mich auf die Socken nach Berlin – ich stoße zur Gruppe des Happy Shooting Workshops  Berlin Street 2011. Und bevor ich dort wieder neue Bilder generiere, will ich erst noch die letzten Bilder vom Spielzeugladen-Workshop posten. Zumindest die, die schon entwickelt sind und nicht noch in meiner Kamera schlummern.

Drei Bilder habe ich noch, von Günter, seinen zwei Kumpels und dem Schätzeken (wuff!).

[Klick macht groß]

[Klick macht groß]

[Klick macht groß]

Film: Kodak Tri-X 400 @ ISO 800, entwickelt in Rodinal 1+100 (1 Stunde Standentwicklung)

… entstanden auf dem Happy Shooting Spielzeugladen Workshop in Hannover (Menschen, Street, Licht).

0
0

Günter, sein Kumpel und das Schätzeken von Mallorca

… oder Street mit dem Beast.

Eigentlich ist die dicke Pentax 67 nicht eben ideal, um damit mal eben “ein bisschen Street  zu schießen”. Bei einem Wetter wie dem am Sonntag geht es aber gerade noch – bei einem Himmel wie Milchsuppe und konstantem Licht, entfällt das dauernde Messen + Anpassen der Belichtung. Einmal einstellen, passt! Leider bleibt immer noch das Vorfokussieren … und da man die Dicke ja irgendwo ordentlich anfassen muss, ist der Fokus gerne mal auf Abwegen. Hier passt es Gott sei Dank so einigermaßen. Das Schätzeken (wuff!) ist zwar etwas unscharf, aber dafür sind Günter (rechts) und sein Kumpel gut getroffen.

Ich hätte ja auch ein Bild auf dem alle scharf sind, aber das ist nicht so schön schrääääääg.

[Klick macht groß]

Film: Kodak Tri-X 400 @ ISO 800, entwickelt in Rodinal 1+100 (1 Stunde Standentwicklung)

… entstanden auf dem Happy Shooting Spielzeugladen Workshop in Hannover (Menschen, Street, Licht).

 

1
0

Testbilder in Mixtour

Am letzten Wochenende habe ich mir die Tasche voll mit Kameras geladen, um endlich “angefangene” Filme zu verschießen, wenigstens einen neuen auszuprobieren (Efke 50) und ein bisschen mit Spürsinns neuem Baukastenentwickler MixTour zu experimentieren.

In meiner Pentax 67 schlummerte noch ein HP5 (belichtet @800) und die Agfa Synchro Box musste dringend leer geknippst werden, um den Efke 50 als potentiellen Himalayafilm Gassi zu führen.

Beide Filme habe ich erhielten ein Bad in Mixtour-Rezepturen. Als ersten Anhaltspunkt habe ich für den Ilford HP5 bei ISO 800 das Push-Rezept für Tri-X @800 (15:30 Minuten)  verwendet. Unkorrigiert gescannt, musste die Belichtung der Bilder um eine Blende nach oben korrigiert werden. Die Korrekturen  waren ohne Tonwertabrisse möglich. Die Kontraste waren in natura eher schwach, was jedoch für die Nachbearbeitung ein guter Ausgangspunkt war.

Hier ein paar Testbilder (Klick macht groß).

Der Efke 50 kam mit seiner MixTour “Normal V1” (8:30 Minuten) aus dem Rezept-Datenblatt  erwartungsgemäß (Box- und Efke-typisch) kontrastarm aus der Dose. Die Kontraste habe ich nachträglich in Lightrrom angehoben. Beim nächsten mal werde ich das direkt mit einer Kontrast-Mixtour versuchen.

1
0