Tag: Linien

#44 – Lot und Waag – alles was recht ist!

[podlove title="#44 - Lot und Waag - alles was recht ist!" src="http://www.podtrac.com/pts/redirect.mp3/media.monismotivklingel.de/mmk044_waaglot.mp3" ]

Melon and Wall, © Chris Marquardt

In der letzten Folge habe ich mich zum Einstieg in das Thema Bildgestaltung  mit manchen – heute oder in der Vergangenheit – oft gepredigten Gestaltungs”regeln” auseinander gesetzt. Zum einen deshalb, damit ich die blöde Drittelregel  “aus den Füßen habe” zum anderen, weil es natürlich in der Bildgestaltung schon darauf ankommt, sich zu überlegen, wohin man die verschiedenen Elemente eines Bildes platziert.

Bevor man nun Dinge im Bild platziert kann man noch einen Schritt zurück machen und sich fragen, was einzelne Elemente für eine Wirkung auf den Betrachter haben. Heute auf der Couch:  horizontale & vertikale Linien.

Im 2. Teil der Sendung bespreche ich die Bilder zur letzten Aufgabe und bereite alles für eine neue vor.

Der nächste eiserne Fotografen (#17) wird von Hörern für Hörer erstellt
… und zu gewinnen gibt es auch was  – mehr dazu in der Folge. Ab dem 19. November findet Ihr hier + auf flickr, die neue Aufgabe:

Edit: hier kommt der Eiserne Fotograf – dieses Mal gestellt von Michael aka Moondragon85.

Mache ein neues Foto, das alle folgenden Elemente enthält:

  1. eine Diagonale (es muss keine sichtbare Linie sein, man sollte sie aber in der Komposition erkennen können)
  2. eine Wiederholung
  3. ein Element, welches den Rhythmus der Wiederholung durchbricht

Details zum wie wo und überhaupt der Aufgabe findest Du in der Flickr-Gruppe zum Eisernen Fotografen.

“Alte” Motivklingelfolgen zum Thema Komposition:

Links zur heutigen Folge:

Episode herunterladen

#38 – Schräglage

[podlove title="#38 - Schräglage" src="http://www.podtrac.com/pts/redirect.mp3/media.monismotivklingel.de/mmk038_schraeglage.mp3" ]

Heute führen mal wieder Hörerfragen und -beiträge durch die Sendung.  Conny steuert einen Buchtip bei und Daniel möchte Infos und Tipps zu Bildern, die bewusst auf schräge Linien und eine gekippte Kamera setzen.

Schräge Bilder zur Sendung – Klick macht groß

[nggallery id=4]

Nach einer anstrengende Woche und einem ausgeprägten Schlafdefizit schnalle ich (einmal mehr) meine bessere Hälfte Chris auf den Moderatoren-Sozius – im Gespräch podcastet es sich am  späten Freitagabend einfach besser.

Auch in dieser Sendung werden wieder Karten für die Photokina verlost, also aufgepasst!

Links zu Sendung:

Hörerbuchtipp:

Außerdem:

… ich suche “Lexikon-Definitionen” zu diesem ganz speziellen Ausrüstungsgegenstand, der Motivklingel.
Wer hat schon mal eine gesehen, oder kann sich genau vorstellen, wie so ein Ding aussehen oder funktionieren müsste? Schreibt mir bis Ende September Eure Lexikon-Definitionen in die Kommentare zu dieser Sendung. Die besten oder witzigsten drei Beiträge erhalten einen streng limitierten und in Nepal gestickten Motivklingel-Aufnäher (Patch).

Episode herunterladen

#30 – Ganz schön linear

sciroccos nose, © Monika Andrae

scirocco's nose, © Monika Andrae

So gut wie jedes Bild, das wir sehen, kann man im Grunde als eine Ansammlung von Linien und Kurven betrachten.  Wenn wir nun versuchen, dieses Bild mit unserer Kamera aufzuzeichenen – es im Rahmen des Suchers unterzubringen, werden wir automatisch zwei Elemente miteinander vereinbaren müssen: Harmonie & Kontrast. In der heutigen Sendung geht es um Linien  und wie wir sie für die Bildgestaltung einsetzen können.

Aufgabe: heute gibt es einen neuen “Eisernen Fotografen”, nämlich den 8.
Diese Aufgabe läuft bis einschließlich Ostermontag, den 05. April 2010. Der flickr-Tag lautet mmkef8:

  1. Etwas aus Papier
  2. Etwas, das man füllen kann
  3. Aufgenommen von einem niedrigen Aufnahmestandpunkt

Alle Details zur aktuellen Aufgabe findet Ihr auch in der flickr-Gruppe zu Monis Motivklingel.

Mondrian lookalike, Quelle: commons.wikimedia.org

Mondrian lookalike, Quelle: commons.wikimedia.org

Links zur Sendung:

Episode herunterladen

#11 – Aus dem Rahmen fallen

In der heutigen Sendung geht es um das Einrahmen von Motiven.
Warum tut man sowas  und was kann man dabei alles  falsch – aber  auch richtig machen?
Ein kleiner Denkanstoß.

© Chris Marquardt

Bruno, © Chris Marquardt

Nachtrag zur letzten Sendung:
Auch Wigald Boning sammelt – kleine Häuser nämlich – und hatte mit den Fotos im Mai 2009 seine erste Ausstellung.

Episode herunterladen