#63 – Doppelt hält besser

In der heutigen Episode geht es um Möglichkeiten in einem Bild mit verschiedenen Ebenen zu arbeiten. Entweder über das simultane Spiel mit Spiegelungen und Durchsichten oder mittels Doppelbelichtungen.

Damit können wir verschiedene Perspektiven kombinieren und unterschiedliche Aspekte zu neuen Aussagen zusammenfügen. Dabei können regelrechte Such- und Rätselbilder entstehen, die den Blick des Betrachters oft länger als nur wenige Sekunden festhalten.

Links zur Sendung

Workshops, die ich erwähnt habe:

Episode herunterladen

1 comment

  • Peter Buendner

    Hallo, ja klar kenne ich alle Formen des Neids, sowohl das gepose mit teueren Kameras aber auch das nachmachen von anderen Menschen, stehe zu Deiner Leistung oder fotografiere nicht in der Gruppe, es bringt einen aus der eigenen Sichtweise, die Umgebung macht Dich zum Spiegel der anderen das ist falsch, nimm Eindrücke auf und verarbeite sie. Und wenn das geschehen ist, mache es so und dann was eigenes draus.
    Letztlich führt das dazu, dass ich den Vergleich scheue, da er mich beeinflusst und meine eigene Stimmung verdirbt. Ob das gut ist, ist was anderes.
    Aber ich bin in der Situation dass Fotografie nur ein Weg des Ausdrucks ist und kein Beruf, Maßstab oder derlei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Webseite speichert einige Nutzerdaten in Form von Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, welche durch die Webseiten erstellt werden, auf denen Du Dich aufgehalten hast. Sie dienen dazu, die Seiten optimal bedienbar zu machen und den Betreiber der Seiten bei der Analyse des Nutzerverhaltens zu unterstützen.

Falls Du Das nicht möchtest, kannst Du zukünftiges Tracking unterbinden. Dann wird ein Cookie in Deinem Browser gesetzt, um Deine Entscheidung als Einstellung für ein Jahr zu speichern.

Ich stimme dem Speichern dieser Daten zu, Ich stimme nicht zu.

964